FIRST LEGO League 2008

Am Samstag den 1. November fand an der Kantonsschule Romanshorn zum ersten Mal eine Regionalausscheidung des internationalen Roboterwettbewerbs für Kinder im Thurgau statt. Sieben Teams mit über 50 Kindern fanden sich zum Wettbewerb ein um mit ihren selbstprogrammierten Robotern gegeneinander anzutreten.

Aus Sensoren, Motoren und Bausteinen konstruierten alle Teams einen eigenständig agierenden Roboter und lösten mit ihm zusammen knifflige Aufgaben auf den Wettkampftischen.  Ausserdem war eine Forschungspräsentation gefragt, die die Teams in der Aula rund um das Thema «Climate Connections» öffentlich vortragen mussten.

Die Jury und die Schiedsrichter bewerteten in fünf verschiedenen Preiskategorien die Teams und vergaben Pokale für das beste Robotdesign, die beste Roboterleistung, die beste Forschungspräsentation, das beste Teamwork und die beste Ausdauer.

Die Auszeichnungen für das beste Roboterdesign und das Robotgame gingen an das Team „challenge breakers“  vom sbw Haus des Lernens Frauenfeld.  Das zweite Team der sbw, die „Robot-Maniacs„,  konnte den Pokal für des beste Teamwork in Empfang nehmen.  Die beste Forschungspräsentation zeigte das Team „Pfifikus“ vom Roboterverein Aaretal. Der Preis für die beste Ausdauer ging an das Team „Simator“  der Kantonsschule im Lee aus Winterthur. Die anderen Schulen aus Romanshorn, Alterswilen und Bülach erhielten Anerkennungspreise für ihre grosse Leistung, die sie in allen Bereichen gezeigt haben.

Den Gesamtsieg des Wettkampfes und somit die Teilnahme am zentraleuropäischen Finale sicherte sich das Team „Pfiffikus„.

Rangliste

Aufgabenstellung Climate Connections

Video der „challenge breakers“  zur Veranstaltung