My little Safebook

Die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) hat eine neue Informationsbroschüre zur Medienkompetenz im Internet erarbeitet. Diese heisst „my little Safebook“ und soll die Funktionsweise des Webs und den damit verbundenen Tücken und Fallen aufzeigen. Es geht dabei weniger um konkrete Handlungsweisen, sondern mehr um den Versuch, ein Bewusstsein für die gesamte Problematik zu schaffen. Speziell wird auf die Problemfelder „sexuelle Übergriffe“ und „Cybermobbing“ fokussiert, wobei hier auch die Rolle der Polizei und die wichtigsten Rechtsgrundlagen erläutert werden. Die Broschüre wird in zwei Versionen – für Eltern und für Jugendliche – angeboten. Neben dem Download können die Broschüren auch bei jedem Polizeiposten in der Schweiz bezogen werden. Webseite der...

Keine gesetzliche Grundlage – also… Jan08

Keine gesetzliche Grundlage – also…...

Wenn es um die Veröffentlichung von Schüler- und Lehrerdaten auf Schulwebsites geht, so fehlen explizite, gesetzliche Grundlagen. Das bedeutet aber noch nicht, dass dadurch ein rechtsfreier Raum entsteht. Grundsätzlich hat jeder Mensch das Recht auf seine Daten. Wenn also eine gesetzliche Grundlage fehlt, bedeutet das, dass vor einer Veröffentlichung von Personendaten diese ihre Einwilligung geben müssen. Bei Schulkindern der Primar- und Sekundarschule sind das dann die gesetzlichen Vertreterinnen und Vertreter. Genauere Angaben – auch für die Veröffentlichen von Mitarbeiterinnen, Lehrern und Schulbehördemitgliedern, finden sich in diesem Dokument: Veroeffentlichung_von_Informationen_durch_Schulen Die Fachstelle „ICT und Bildung“ des Kantons Zürich hat eine eigene Dokumentation mit einem Fallbeispiel...

educanet2 & Co.

Schulen, welche das Lernen online begleiten möchten, können eine der vielen Lernplattformen nutzen. Dabei steht educanet2 allen Schweizer Schulen kostenlos zur Verfügung. Schulen, welche sich einen Start mit educanet2 überlegen, erhalten Unterstützung vom e2-Team. Auch für Teams, welche die Plattform bereits im Einsatzhaben, besteht ein Angebot, das vor Ort beansprucht werden kann. Eine weitere Möglichkeit stellt das kostenlose Lernmanagementsystem «Moodle» dar. Diese Plattform wird ebenfalls an Thurgauer Schulen genutzt. Wer mit dieser Plattform Unterstützung braucht, findet diese in der Gruppe «Lehren und Lernen mit Moodle, die sich mehrmals pro Jahr an der PH Thurgau trifft. Weitere...