Easi Speak – ein cooles Gerät Dez06

Easi Speak – ein cooles Gerät

Das Easi Speak sieht auf den ersten Blick aus wie ein Mikrofon. Das ist es auch. Es hat aber noch viel mehr zu bieten. Integriert in den Griff ist ein MP3-Aufnahmegerät, das Tonaufnahmen direkt als MP3-Dateien speichert. Zusätzlich gibt es ein Steuerung zum Vor- und Zurückspulen und zu Abspielen. Beim Anhören der Dateien wird das Mikrofon zum Lautsprecher. Unten befindet sich ein USB-Anschluss mit einem Deckel. Über diese Schnittstelle kann der Akku des Mikrofons geladen werden und die aufgenommenen Tondateien können direkt auf den Computer übertragen werden. Dem Mikrofon liegt die Audioschnittsoftware „Audacity“ bei, mit der Ton aufnahmen geschnitten und bearbeitet werden können. Allerdings würde ich hier eher den Download vom Internet empfehlen, so kommt man in den Genuss der aktuellsten Version. Die Software ist kostenlos. In der Schweiz können die Mikrofone – es gibt auch noch eine „Pro“-Version in silbergrau – unter Anderem über folgende Adresse bezogen werden: http://shop.educatec.ch/wissenschaft/soundsysteme/easi-speak-microphone–mp3-recorder.php Audacity gibt es hier: http://audacity.sourceforge.net/?lang=de Easi Speak eignet sich hervorragend als einfaches, leicht zu bedienendes Aufnahmegerät für Interviews oder Podcasts. Die Tonqualität ist nicht berauschen, für den alltäglichen Gebrauch reicht sie...

iPad im Kindergarten? Und wie!

Welche Computer brauchen Schulen und Kindergärten? Was müssen diese Geräte können, wie leistungsfähig sollen sie sein? Was dürfen sie kosten? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen Schulbehörden, iScouts und Anbieter, wenn es darum geht, ob und wie Computer & Co. Im Kindergarten Einzug halten sollen. Ich bin in letzter Zeit durch meine Arbeit als Dozent in Didaktik von ICT und als „Freund“ der Facebook-Gruppe „iPad@School“ sowie einen Workshop an einer ICT-Tagung zur Ansicht gelangt, dass es an Kindergärten mit wenig Aufwand und niedrigeren Kosten eine Alternative gibt. Eine nahezu ideale Alternative – das iPad. Warum das iPad? Mir ist bewusst, dass es auch Tablets andere Hersteller gibt. Die Geräte, welche ich bisher wirklich ausprobieren konnte (Samsung Galaxy, Asus eePad Transformer) haben durchaus ihre Qualitäten. Das Galaxy überzeugt durch Gewicht und Kompaktheit, das eePad durch die Tastatur. Welche angeklippt werden kann. Beide Geräte haben aber einen entscheidenden Nachteil gegenüber dem Apple-Tablet; der Ansatz des eigenständigen Gerätes ohne Tastatur und „richtigem Betriebssystem“ ist nicht zu Ende gedacht. Warum keine PCs oder Laptops? Für die Kindergärtnerin kann es wichtig sein, dass sie einen „richtigen“ Computer hat, um ihre Arbeiten zu erledigen. Für die Arbeit mit Kindern in der Schule haben herkömmliche Computer hingegen einige Nachteile – Es lange, bis sie aufgestartet sind und Benutzer sich am Server angemeldet haben. – Es dauert immer noch zu lange, bis Programme gestartet sind. – Sie sind technisch anfällig, Programme und Betriebssystem können abstürzen. Manipulationen am System sind relativ leicht möglich. Zudem brauchen sie (relativ) viel Platz. – (Lern-)Software ist häufig relativ teuer und meist überladen. – Die Wartung ist aufwändig, braucht häufig professionelle Unterstützung. – Für die Arbeit mit multimedialen Inhalten braucht es meist zusätzliche Peripherie (portables Mikrofon, Kamera). – Sie sind zwei bis drei Mal so teuer wie ein Tablet....